Flare Moustache Weekend

Den Flare Moustache verstehen und fliegen lernen. 

Der Kurs startet in:

 
 

Beschreibung

 

 

 

 

Kursziel

Flare Moustache. Speedflyer, Gleitschirm oder Kite? Extrem anspruchsvoll und gefährlich oder erstaunlich easy und intuitiv? Mach dir selber eine Meinung, wir zeigen dir in zwei Tagen was anders ist am Moustache und wieso so ein grosser Hype um den Schirm gemacht wird. Wir fliegen beide Tage auf Skis. Idealerweise hast du schon ein paar Starts auf Skis Erfahrung. Wir haben alle vier grössen dabei und wechseln uns etwas ab. Mit etwas Glück können wir sogar irgendwo soaren & kiten. 

  • Den Flare Moustache Schirm kennen und fliegen lernen auf Skis
  • Die Verschiedenen Grössen fliegen
  • Start Technik ohne und mit Wind
  • Wenn möglich Kiten auf Skis lernen

Voraussetzungen

  • Sichere Start-und Landetechnik am Gleitschirm (min. 150 Flüge)
  • Ski-Technik. Du musst auf Ski auch im Offpiste-Gelände überall einigermassen runterfahren können.
  • Idealerweise hast du schon ein paar Skistarts gemacht

Versicherung

  • Versicherung ist Sache des Teilnehmers! Wir verlangen, dass du eine Unfallversicherung hast welche dich für Speedflying deckt. (bei Schweizer immer gegeben)
  • Flare Moustache 13 und 15 werden vermutlich als Speedflyer eingestuft bei einem Schadenfall. 18 und 22 sind von uns aus gesehen klar Gleitschirme.
  • Speedriding und Speedflying ist auf der SUVA Liste der Risikosportarten, was zu Taggeld Kürzungen führen kann bei einem Unfall mit Arbeitsausfall. (meist 40% statt 80%) Rettungskosten und Heilungskosten sind aber durch die obligatorische Unfallversicherung bei Schweizern immer gedeckt. Wir empfehlen den Abschluss einer Unfallversicherung für Wagnisse damit du keine Taggeldkürzungen kriegst. Generali soll ein bezahlbares Angebot haben. Ev. hast du diese Wagnis-Versicherung durch deinen Arbeitgeber bereits. Unbedingt vorher Nachfragen.

Ausrüstung

  • Schirme: Wir haben Moustache Schirme für alle Teilnehmer.
  • Gurtzeuge: Am besten Hike and Fly Gurtzeuge ohne Sitzbrett.
  • Notschirm: Da man beim Speedriding und Speedflying oft in Bodennähe fliegt, macht ein Notschirm oft keinen Sinn. Trotzdem gibt es viele Flüge wo man hoch rausfliegen kann und z.B. Barrel Rolls übt. Dort macht es absolut Sinn einen Notschirm (meist in Form ein Frontcontainers) dabei zu haben. Nimm dein Frontcontainer mal mit.
  • Ski: Da wir neben der Piste starten, eignen sich auch am besten Freeride Ski. Es ist aber mit allen Skis möglich. Ganze kurze Skis (Snowblades, Big foots) sind ungeeignet, da fehlt einem die Balance.
  • Zusatzausrüstung: Wir empfehlen einen Rückenprotektor und einen guten Ski Helm.
  • Handschuhe: Bring Fingerhandschuhe mit, welche dir genug Gefühl lassen für das Schirm und Leinenhandling am Start. Am besten noch ein zweites sehr warmes Paar für längeres Soaring.
  • Skibrille: Gute Sicht ist wichtig! Bring eine nicht zerkratze Skibrille, idealerweise mit zwei Gläser, oder einem Glas wo du auch bei diffusem Licht etwas siehst.

Buche jetzt dein Moustache Weekend